×

Vernachlässigte Rinder werden beschlagnahmt

Weil ein Bauer aus der Region seine Rinder vernachlässigt hat, durfte er keine mehr halten. Ein Kollege übernahm daraufhin die Verantwortung, für die Tiere änderte sich aber nichts.

Ein verdreckter Stall, zu wenig Einstreu und verdrecktes Rindvieh – wegen wiederholter Zuwiderhandlungen gegen das Tierschutzgesetz hat der Veterinärdienst im Januar 2018 das gesamte Rindvieh eines Bauern aus der Region beschlagnahmt und abtransportiert. Die beiden verantwortlichen Landwirte sind kürzlich per Strafbefehl wegen mehrfacher Übertretung des Tierschutzgesetzes schuldig gesprochen worden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.