×

Der Olympiawinter wird eingeläutet

Der Olympiawinter wird eingeläutet

Im Langlauf, Biathlon und im Skicross beginnt dieses Wochenende die Weltcupsaison. Im Olympiawinter hoffen viele Bündnerinnen und Bündner auf einen starken Auftakt. Das läuft alles am Wochenende.

26.11.21 - 14:24 Uhr
Wintersport
Olympia im Fokus: Selina Gasparin, Dario Cologna und Alex Fiva wollen es in ihrem wohl letzten Olympiawinter nochmals zeigen.
Bilder Keystone

Das kommende Wochenende bietet erste Anhaltspunkte, was uns in diesem Olympiawinter erwarten wird. Die Biathleten starten in Östersund (SWE) in die Saison, die Langläuferinnen in Ruka (FIN) und die Skicrosser in China, und dies gleich auf der Olympiastrecke. Im Ski Alpin finden im kanadischen Lake Louise die ersten Speedrennen der Saison statt. Mehrere Bündner Athletinnen und Athleten wollen brillieren. Hier gibt es die Übersicht zu allen Weltcup-Starts.

Ski Alpin – Speedrennen

Bereits am Freitagabend starten die Männer in die Abfahrtssaison. Um 20 Uhr gehts los in Lake Louise. Der wichtigste Bündner Trumpf ist leider nicht mit dabei. Mauro Caviezel kämpft noch immer mit den Nachwehen seines Sturzes der letzten Saison. Fit wäre er zwar, die Augenprobleme sind nach der Gehirnerschütterung aber weiterhin nicht verschwunden. Mit dabei ist mit Stefan Rogentin dafür ein anderer Bündner. Ein Topresultat wird aber insbesondere vom letztjährigen Abfahrts-Weltcupsieger Beat Feuz erwartet. Gespannt sein darf man auf den Auftritt von Marco Odermatt. Ein Top-Ten-Resultat ist realistisch. Am Samstag folgt gleich die zweite Abfahrt. Diese startet ab 20.15 Uhr.

Am Sonntag wird der erste Super-G ausgetragen, wieder in Lake Louise. Ab 20.15 Uhr wird gestartet. Mit dabei sind dabei gleich drei Bündner. Für Gino Caviezel ist es zwar nicht die Paradedisziplin, doch schon viermal konnte der Heidner ein Top-15-Resultat herausfahren in den letzten beiden Jahren. Ebenfalls Chancen auf einen Rang unter den besten 15 hat Thomas Tumler. Gerade Nordamerika scheint ihm zu liegen. Im Dezember 2019 fuhr er in Lake Louise auf den 20. Platz, in Beaver Creek (USA) gar auf den 12. Platz. Stefan Rogentin fuhr erst einmal in die Top-20 im Super-G. Mit einem 17. Rang vermochte er aber im letzten Winter (Saalbach-Hinterglemm am 7. März 2021) zu überzeugen.

Skicross

Gleich auf der Olympia-Strecke starten die Skicrosser in die Weltcupsaison. Es ist jene Olympiadisziplin, in der die Schweiz wohl die grössten Medaillenchancen hat. Aus Bündner Sicht sind Alex Fiva, aktueller Weltmeister, und Talina Gantenbein, die letzte Saison den Durchbruch schaffte und mit Platz vier knapp an einer WM-Medaille vorbeischrammte. Die ersten Weltcuprennen in China starten um 6 Uhr früh morgens (Schweizer Zeit). Mit dabei aus Bündner Sicht ist auch Joos Berry. Letzte Saison fuhr er im Weltcup in Russland auf den dritten Rang. Neben den Bündnern haben wohl die Swiss-Ski-Athleten Marc Bischofberger, Ryan Regez bei den Männern und Fanny Smith bei den Frauen die besten Karten für einen Podestplatz.

Alex Fiva und Joos Berry über den Start in die Olympiasaison in China. (TV Südostschweiz)

Langlauf

Im finnischen Ruka starten die Langläuferinnen und Langläufer in den Olympiawinter. Mit dabei die Altmeister Dario Cologna und Laurien van der Graaff, die beide ihr Karriereende auf Ende Saison hin bekannt gegeben haben. Ihnen werden aus Bündner Sicht die besten Chancen auf eine Top-Platzierung zugetraut. Bereits heute Freitag ging es mit einem Sprint los.

Dario Cologna und Laurien van der Graaff über die Ziele in ihrer letzten Saison. (TV Südostschweiz)

Den Schweizern gelang am Freitag dabei kein Exploit. Als einzige Schweizerin schaffte es Nadine Fähndrich in den Halbfinal. Dort ist auch für die Innerschweizerin das erste Weltcuprennen zu Ende. Jovian Hediger war bei den Männern der beste Schweizer. Der Westschweizer überstand als Einziger die K.O.-Phase. Die Halbfinalqualifikation schaffte er dann aber nicht mehr.

Am Samstag, um 10.15 Uhr, geht es bei den Männern mit dem Einzelrennen weiter über 15 Kilometer (klassisch), die Frauen starten ab 13.30 Uhr über 10 Kilometer (klassisch). Und am Sonntag kommt es zur Verfolgung. Die Frauen starten ab 10.20 Uhr über 10 Kilometer, die Männer ab 12.30 Uhr über 15 Kilometer.

Neben Dario Cologna und Laurien van der Graaff sind aus Bündner Sicht Jonas Baumann und Jason Rüesch in Finnland mit dabei.

Biathlon mit den Gasparin-Schwestern

Selina, Elisa und Aita Gasparin sind alle beim Biathlon-Start im schwedischen Östersund dabei. Grosse Abwesende aus Bündner Sicht ist Irene Cadurisch, die mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und die Saison deshalb auf zweithöchster Stufe beginnt. Die Olympischen Spiele 2022 in Peking bleiben aber ihr Ziel. Am Samstag startet die Saison für die Frauen um 11.45 Uhr mit einem Einzelrennen. Die Männer legen ab 15.00 Uhr los. Am Sonntag folgt der Sprint der Frauen um 11 Uhr. Die Männer starten um 14.45 Uhr zum Sprintrennen.

Selina Gasparin über einen möglichen Rücktritt und Olympia als grosses Ziel. (TV Südostschweiz)

Alle Weltcupanlässe des Wochenendes auf einen Blick

Freitag

Bereits beendet: Langlauf: Sprint der Frauen und Männer in Ruka (Finnland)
20.00 Uhr: Ski Alpin Abfahrt der Männer in Lake Louise (Kanada)

Samstag
6.00 Uhr: Skicross Männer und Frauenrennen in Secret Garden (China)
10.15 Uhr: Langlauf Einzelrennen der Männer über 15 Kilometer (klassisch) in Ruka (Finnland)
11.45 Uhr: Biathlon Einzelrennen der Frauen in Östersund (Schweden)
15.00 Uhr: Biathlon Einzelrennen der Männer in Östersund (Schweden)
16.00 Uhr: Ski Alpin 1. Lauf Riesenslalom der Frauen in Killington (USA)
19.00 Uhr: Ski Alpin 2. Lauf Riesenslalom der Frauen in Killington (USA)
20.15 Uhr: Ski Alpin Abfahrt der Männer in Lake Louise (Kanada)

Sonntag
10.20 Uhr: Langlauf Verfolgung der Frauen über 10 Kilometer in Ruka (Finnland)
11.00 Uhr: Biathlon Sprint der Frauen in Östersund (Schweden)
12.30 Uhr: Langlauf Verfolgung der Männer über 15 Kilometer in Ruka (Finnland)
13.45 Uhr: Biathlon Sprint der Männer in Östersund (Schweden)
15.45 Uhr: Ski Alpin 1. Lauf Slalom der Frauen in Killington (USA)
18.45 Uhr: Ski Alpin 2. Lauf Slalom der Frauen in Killington (USA)
20.15 Uhr: Ski Alpin Super-G der Männer in Lake Louise (Kanada)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR