×

Hundesitterin für illegalen Handel mit Tieren gebüsst

Eine Frau aus der Region hat innerhalb eines halben Jahres neun Hunde aus dem Ausland eingeführt. Weil sie dafür keine Bewilligung hatte und wegen weiterer Vergehen wird sie nun bestraft.

Urs
Zweifel
29.09.23 - 07:23 Uhr
Ereignisse

Sie mag hehre Absichten gehabt haben, verstiess damit aber dennoch gegen das Gesetz. Eine Hundesitterin muss eine Busse bezahlen, weil sie illegal mehrere Hunde aus Osteuropa importiert und einen davon weitergegeben hat. Die Tiere führte sie über Vereine ein, die sich im Ausland für Hunde in Not einsetzen.

Abo-Inhalt

… das waren nur 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um euch über alles Wichtige in unserer Region zu informieren, euch Hintergründe zu liefern, zu inspirieren, euch Tipps & Tricks für den Alltag zu geben oder einfach zum Lachen zu bringen. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung von suedostschweiz.ch unseren Abonnenten vorbehalten ist. Zugriff auf alle Inhalte gibt’s mit unserem Digital Abo.
prolitteris