×

Seedorf will Unterführung notfalls selber vorantreiben

Seedorf will Unterführung notfalls selber vorantreiben

Nach der abgewiesenen Beschwerde vor Bundesgericht muss sich Schmerikon mit dem Doppelspurausbau abfinden. Ob Ampeln den Rückstau im Dorf lösen können, darüber zeigt sich der Gemeindepräsident skeptisch.

Ramona
Nock
vor 11 Monaten in
News

Dicke Post für die Gemeinde Schmerikon: Was vor zwei Tagen auf dem Schreibtisch von Félix Brunschwiler landete, dürfte nicht nur im Gemeindehaus für Gesprächsstoff sorgen. Es ist das Urteil des Bundesgerichts im Fall Doppelspurausbau Uznach-Schmerikon. Das Gericht hat die Klage der Schmerkner Behörden gegen die SBB in allen Punkten abgewiesen. Damit geht im Seedorf ein jahrelanges Tauziehen zwischen den Bundesbahnen und dem Gemeinderat zu Ende. Und es bedeutet grünes Licht für den Gleisausbau.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren