×

St. Galler Regierung richtet späten Appell an die Bevölkerung

Viele Ansteckungen mit dem Coronavirus gehen auf das private Umfeld oder auf Urlaubsreisen zurück. Die St. Galler Regierung befürchtet einen Anstieg, will aber Einschränkungen vermeiden. Dafür hoffe sie auf die Unterstützung der Bevölkerung.

Nationalfeiertag mit Maske: Bei privaten Anlässen dürfte das eher Ausnahme gebildet haben.
BILDER KEYSTONE

Die meisten St. Galler, die sich mit dem Coronavirus infizieren, stecken sich im familiären Umfeld an. Über ein Drittel der positiven Fälle im Juli geht auf Ansteckungen durch Familienmitglieder zurück. «Offenbar halten die Personen im privaten Umfeld die Abstands- und Hygieneempfehlungen weniger konsequent ein», schlussfolgern die Verantworttlichen des Kantons in einer gestern verschickten Medienmitteilung.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.