×

Nehmen und geben

Ein ruhiger, besinnlicher Advent passiert nicht einfach so. Auf magische Art und Weise. Auch in unserer Familie nicht. Doch der Versuch ist es wert.

Kristina
Schmid
03.12.21 - 04:30 Uhr

Er ist da. Der Advent. Alle Jahre wieder hören oder lesen wir von dieser besinnlichen Zeit. Vom Runterkommen, ruhig werden, zufrieden und dankbar sein. Von der Liebe. Vielleicht lesen und hören wir nicht nur davon, vielleicht fühlen wir es auch. Sehnen uns danach. In dieser chaotischen Welt. In diesen unsicheren und verwirrenden Zeiten. Und doch ist gerade für viele Menschen der Advent das Gegenteil von Ruhe und Zufriedenheit. Für viele fängt da der Stress erst richtig an.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!