×

Der Schnee ist da, jetzt ist alles bereit für den ersten Sprung

Der Schnee ist da, jetzt ist alles bereit für den ersten Sprung

Die Big-Air-Schanze nimmt Form an. Pünktlich zum ersten Training liegt der Schnee bereit.

Südostschweiz
20.10.21 - 04:30 Uhr
Ereignisse

1000 Kubikmeter Schnee sind auf der Big-Air-Schanze auf der Oberen Au in Chur sowie im Landebereich und im Auslauf verteilt worden. Trotz wenig winterlicher Temperaturen kann darum diesen Mittwoch das erste Training der Athletinnen und Athleten über die Bühne gehen.

Die Big-Air-Schanze in Zahlen

  • 40 Meter hoch ist die Schanze in der Oberen Au in Chur.
  • Die Länge beträgt 110 Meter
  • 650 Tonnen Stahl wurden verbaut
  • 25 Kilometer Strom-Kabel verlegt
  • Um die 1000 Kubikmeter Schnee auf die Schanze zu bringen wurden 1000 Meter Frischwasserschläuche benötigt
  • Rund 2500 Sprünge werden auf dem Big Air in Trainings, Qualifikation und den Finals zu sehen sein.
  • 160 Athletinnen und Athleten werden diese ausführen

Ein Video zu den letzten Vorbereitungen gibt es hier. (red)

Video Jürg Abdias Huber

Kommentieren

Kommentar senden

Ich mag nicht einmal mehr schreiben ( Klima, Strom, alles ist möglich, Gesellschaftsentwicklung) mir schnürt es den Hals zu, traurig :-( Ich gehe nach draussen und dann :-) bei schönstem und warmen Wetter!

Bisher ist offenbar noch grosse Funkstille und wie es bisher aussieht - Inaktivität pur. Die Frage muss erlaubt, vielleicht sogar berechtigt sein: wie verhält sich die Klimabewegung, die Friday for Future- Bewegung, wie reagieren und handeln alle die Aktivistinnen und Aktivisten nun bei bei diesem Grossanlass der Jugendlichen, der fast ausschliesslich jungen Generation gegenüber? Sind sie nun ebenso konsequent, authentisch, glaubwürdig und eben auch mutig ihre Ängste und Sorgen proklamierend vor Ort?
Aber vermutlich wird ja alles so nachhaltig und klimabewusst sein. Eben eine Win- Win Situation für alle und alles.

Gestern sah ich, die zwei schmale starke Scheinwerfer weit in den Nachthimmel sich schnell bewegten wie zwei überlange Uhrzeiger, das war wohl Big-Air-Vorgeschmack? Ich finde den Grossaufwand (Pistenbulliesabgase und Schneekanonen etc.), dass viele Menschen offenbar derlei Kicks brauchen, abträglich. Denn ich wäre schon froh, wenn ich in gesunder Natur sein bzw. wohnen dürfte, bin genügsam, dankbar für Essentials, die nicht selbstverständlich ist infolge man-made, auch das Überleben per se nicht, fragen Sie DIE ARTEN, von denen ich ein Teil bin.
Bitte um Systemwechsel.

Mehr Kommentare anzeigen