×

«Ja, es braucht eine weitere Konzentration der Ressourcen»

24 Jahre arbeitete der Gynäkologe Urs Graf für das Spital Linth in Uznach – während 21 Jahren als Chef. Nun wird er pensioniert. Im Gespräch zieht Graf Bilanz und spricht über die Entwicklung und die Zukunft des Spitals Linth sowie des Gesundheitswesens.

Urs Graf ist ein Mann der klaren Worte. Er sagt, wenn ihm etwas nicht passt – und meistens nimmt er dabei keine Rücksicht auf politische Gegebenheiten. Nun, kurz vor seiner Pensionierung als Direktor des Spitals Linth Uznach, legt er noch einen Zacken zu. Eine künftige Spitalplanung dürfe nicht an den Kantonsgrenzen halt machen, denn es gebe nicht nur in der Region zu viele Spitäler. Weniger Spitäler würden Kosten – und die Prämien – senken. Weiter beurteilt Graf die getätigte Milliardeninvestition in die St.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.