×

«Immer wieder im Kanton Glarus, aber zu wenig oft»

Sebastian Bürgin alias «Baschi» war gestern beim «Sound of Glarus» zu Gast. Überzeugt hat ihn nicht nur unsere Hauptstadt, sondern auch Äugsten hoch über Ennenda.

Mit Baschi sprach Rahila Lütschg

Er gilt als Träumer, als schwer fassbar. Doch wenn man sich nur ein bisschen mit ihm und seinen Texten befasst, merkt man, wie locker und lässig er eigentlich ist: Baschi.

Sebastian Bürgin, einer der wohl bekanntesten Schweizer Musiker, hat gestern am Auftaktabend des «Sound of Glarus» auf der GLKB-Bühne gestanden. Nicht nur Glarner sind Fan des Basler Musikers, nein, er ist auch umgekehrt Fan des Glarnerlands.

Herr Bürgin, sind Sie nervös vor Ihren Auftritten?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.