×

Der Planungshorizont für die Sportstätten ist vielen zu lange

Die Stadt erhält Lob für ihre Sportstättenplanung. Einzig der Zeithorizont von über 20 Jahren ist den meisten zu lange, wie erste Reaktionen zeigen. Bauchef Christian Leutenegger relativiert.

Urs
Schnider
22.06.22 - 05:16 Uhr
Politik

Er war lange erwartet worden: der Bericht der Stadt Rapperswil-Jona zur Sportstättenplanung. Jetzt ist die Katze aus dem Sack (Ausgabe vom 17. Juni). Die Eckpunkte: ein Hallenbad beim Lido – zusätzlich zum Freibad. Das Eisstadion Lido soll mittelfristig auf der anderen Strassenseite zu liegen kommen, und im Grünfeld und in Wagen plant die Stadt zusätzliche Rasenfelder. Zudem sollen drei neue Mehrfachturnhallen gebaut werden. Zeithorizont: 20 bis 30 Jahre.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!