×

Rund 1000 Personen demonstrierten in Lachen SZ gegen Massnahmen

Rund 1000 Personen haben am Samstagnachmittag in Lachen SZ an einer bewilligten Kundgebung gegen die verschärften Corona-Massnahmen demonstriert. Trotz mehrmaliger Aufforderung hat sich die Mehrheit der Demonstrierenden nicht an die Maskentragepflicht gehalten.

Agentur
sda
Samstag, 21. November 2020, 19:36 Uhr Lachen
SVP-Nationalrat Pirmin Schwander sprach sich an der Kundgebung in Lachen in einer eine Rede gegen die Corona-Massnahmen von Bund und Kanton aus.
SVP-Nationalrat Pirmin Schwander sprach sich an der Kundgebung in Lachen in einer eine Rede gegen die Corona-Massnahmen von Bund und Kanton aus.
KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Dies teilte die Kantonspolizei Schwyz am Samstagabend mit. Organisiert worden war die Kundgebung von einem «Aktionsbündnis Urkantone für eine vernünftige Corona-Politik». Unter den Redner waren unter anderem der Schwyzer SVP-Nationalrat Pirmin Schwander und der Satiriker Andreas Thiel.

Nach rund zwei Stunden sei die friedliche Kundgebung beendet gewesen, schreibt die Kantonspolizei Schwyz. Die Polizei habe sich im Hintergrund bereit gehalten und aus Gründen der Verhältnismässigkeit auf die Durchsetzung der Maskentragpflicht verzichtet. Unter den Teilnehmenden hätten sich auch viele Familien mit Kindern befunden. Die Veranstalter würden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht, schreibt die Kantonspolizei.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Wenn jetzt auch schon Schweden seinen Sonderweg anpasst, bzw. korrigiert, sollten eigentlich alle einsehen, dass es wohl keinen anderen Königsweg gibt, als den, den auch alle anderen, inklusive auch Deutschland einschlägt. Und das heisst maximal Kontakte einschränken.