×

Post eröffnet neues Paketzentrum im Wallis

In Vétroz im Unterwallis ist ein neues regionales Paketzentrum eröffnet worden. Es ersetzt die vier bisherigen Logistikstandorte in Bex, Brig, Sitten und Siders. Die Post verspricht sich durch den 60-Millionen-Franken-Bau insbesondere schnellere Lieferzeiten.

Agentur
sda
Dienstag, 15. September 2020, 11:48 Uhr Vétroz VS
Künftig erfolgt die Paketverarbeitung direkt in der Region. Das neue Regionalzentrum in Vétroz VS.
Künftig erfolgt die Paketverarbeitung direkt in der Region. Das neue Regionalzentrum in Vétroz VS.
Keystone/LAURENT GILLIERON

Pakete, die in der Region aufgegeben und zugestellt werden, müssten nicht mehr zum Paketzentrum in Daillens VD transportiert werden, schreibt die Schweizerische Post am Dienstag in einem Communiqué. Das Direktverkehrsnetz entlaste die bestehenden Paketzentren, verkürze die Entfernungen und Transportzeiten und senke die Transportmenge.

Das neue Zentrum beschäftigt 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Sortierkapazität in Vétroz ist auf 8000 Pakete pro Stunde ausgelegt.

Mehr Pakete wegen Onlinehandel

Wegen der wachsenden Paketmenge investiert die Post bis Ende 2020 insgesamt mehr als 190 Millionen Franken in vier neue regionale Paketzentren. Cadenazzo TI und Ostermundigen BE sind seit Oktober 2019 beziehungsweise seit März 2020 in Betrieb. Das Zentrum in Untervaz GR wird voraussichtlich im November eröffnet.

Im vergangenen Jahr verarbeitete die Post 148 Millionen Pakete. Vor zehn Jahren waren es noch 110 Millionen Pakete. Einer der Gründe für das starke Wachstum bei den Paketmengen ist der boomende Onlinehandel.

Kommentar schreiben

Kommentar senden