×

Entlassener Chef von Altersstiftung schiesst scharf gegen den Stadtrat

Wirbel um die Finanzierung des Pflegezentrums Schachen in Rapperswil-Jona: Der entlassene Geschäftsführer der Altersstiftung Rajovita, Christoph Künzli, kritisiert den Stadtrat für sein Vorgehen harsch. Stadtpräsident Martin Stöckling zeigt sich «überrascht und enttäuscht».

Der entlassene Rajovita-Geschäftsführer kritisiert öffentlich die Finanzierungsstrategie der Stadt beim Alterszentrum Schachen.
PASCAL BÜSSER/ARCHIV

von Ramona Nock und Pascal Büsser

Der Knall bei der Altersstiftung Rajovita im Januar warf Fragen auf. Die Meldung, man trenne sich von Geschäftsführer Christoph Künzli (Bild), überraschte: Nur zwei Tage zuvor hatte die Stadt Künzli als beratendes Jurymitglied für die Investoren-Suche beim geplanten Pflegezentrum Schachen präsentiert. Als Grund für die Trennung nannte Rajovita «unterschiedliche Auffassungen über die Führung und die strategische Ausrichtung der Stiftung» (Ausgabe vom 23. Januar).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.