×

Skeptische Experten: «Auch die neue Bahn wird zu einem Fass ohne Boden»

Die Churer Brambrüeschbahn soll neu gebaut werden. Bündner Bergbahnexperten stehen dem 24-Millionen-Projekt skeptisch gegenüber. Es werde sich nicht rechnen, heisst es.

Der 24 Millionen Franken teure Neubau der Churer Brambrüeschbahn hat den Churer Unternehmer und Architekt Thomas Domenig senior unlängst dazu bewogen, den verbalen Zweihänder aus dem Schrank zu holen. Die geplante Direktverbindung vom Stadthalleareal nach Brambrüesch werde in ein «Niemandsland» führen, prognostizierte er. Und den Abbruch der bestehenden, erst zwölf Jahre alten Pendelbahn von Chur zum Känzeli bezeichnete Domenig als «Wahnsinn». Er sprach in diesem Zusammenhang von «herausgeworfenem Geld».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.