×

Polizei in Schmerikon ist Opfer eines Brandanschlags

Das Forensik-Team der Kantonspolizei ist sich sicher: Der Brand beim Schmerkner Polizeistützpunkt wurde vorsätzlich gelegt. Die Chancen, dass die Täterschaft gefasst wird, sind durchaus intakt.

Fabio
Wyss
11.11.21 - 20:16 Uhr
Ereignisse

Verkratzter Autolack oder ein abgebrochener Seitenspiegel – dass Polizeiautos vorsätzlich beschädigt werden, kommt hie und da mal vor. Aber das, was letzte Woche in der Nacht auf Mittwoch passierte, erreicht eine neue Dimension. «Dass die Kantonspolizei Opfer eines Brandanschlags wird, ist mir neu. Ich kann mich an keinen Fall erinnern», sagt Hanspeter Krüsi, der seit über zwölf Jahren die Medienstelle der Kapo leitet.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!