×

Hinter dem Hundesterben steckt ein mysteriöses Nervengift

Hinter dem Hundesterben steckt ein mysteriöses Nervengift

In Schmerikon klettert die Zahl der toten Hunde nach oben. Offenbar wegen einer in unseren Gefilden seltenen Blaualgenart.

Fabio
Wyss
vor 1 Monat in
Ereignisse

Nicht die Impfung, nicht Afghanistan – die toten Hunde sind das Gesprächsthema Nummer eins in Schmerikon. Ein Rentner blickt zum Warnschild an der Promenade. Ungefragt sagt er: «Der Supergau für unser Dorf wäre, wenn ein Kind wegen der Blaualgen sterben würde.»