×

Tödliches Naturgift in Schmerikon bestätigt

Tödliches Naturgift in Schmerikon bestätigt

Blaualgen bringen fünf Hunden in Schmerikon den Tod. Der Kanton zeigt sichüberrascht. Und will künftig vorsichtiger sein. Auch für Tierhalter gilt: Vorsicht!

Fabio
Wyss
vor 2 Monaten in
Ereignisse

Für den Uzner Tierarzt Kurt Raymann war der Fall von Anfang recht klar. Die Symptome der von ihm behandelten Hunde deuteten auf eine Vergiftung durch Blaualgen hin. Fünf Hunde sind in den letzten Tagen mit ähnlichen Symptomen gestorben (diese Zeitung berichtete). Nun bestätigt sich Raymanns Befund: Die vom Tierarzt am Samstag entnommene Probe einer Pfütze am Aabachdelta enthält ein Gift aus Blaualgen.